Elektrik 


Ein kurzes Vorwort zum Thema Elektrik.

Ich mag sie nicht!! und ich stehe mit ihr auf Kriegsfuß.

Es gibt ohne Ende Leute, die mit Ohm, Amper und Volt, Spannung, Leistung und was weiß ich, deutlich sicherer umgehen können als ich.

Daher wird es hier auch keine Fachbeiträge geben aber vielleicht hilft es ja doch mal.


Es werde Licht! (19.06.2022)

Worum geht es? Das Abblendlicht der GL hat den Name kaum verdient. Aber wenn ich ehrlich bin, fahre ich mit der GL eh nie bei Dunkelheit und meist lasse ich es sogar aus. Da ich ja viel Probleme mit dem Ladestrom hatte (deswegen auch Ladestromregler der Fa. Sachse).Hatte ich mir eine Ladestromanzeige installiert.

Der Ladestrom ist jetzt eigentlich auch OK. Nur wenn ich das Abblendlicht eingeschaltet habe, ging er deutlich runter. Regler funktioniert. Somit verhielt sich der Ladestrom so als ob das Abblendlicht eine riesen Verbraucher wäre und die Lima es nicht mehr schafft. Da ich mit Elektrik ja auch Kriegsfuß stehe, konnte ich mir das nicht erklären. Mir ist aber eingefallen, dass ich damals bei der Restauration einen neuen Scheinwerfereinsatz brauchte und der hatte eine H4 Birne drin. Die hat 55W. Soweit ich weiß, hatte die K1 im Original eine 40W Birne. Ob das wirklich was ausmacht? Keine Ahnung.

Aber da alles zu dunkel ist habe ich mich mal auf die Suche nach H4-LED gemacht. Die gibt es jetzt von z.B. Siemens mit Straßenzulassung (Allgemeine Bauartgenehmigung (ABG)). Natürlich NICHT für die GL sondern nur für Autos!! Somit KEINE Zulassung!!


Ich wollte es trotzdem wissen und habe die Dinger bestellt. Da für Autos gedacht, gab es die nur im Doppelpack und die Kosten mal richtig Geld. Nun ja. Wir wissen ja, dass Oldtimer nix mit Vernunft zu tun haben.


Der Einbau war völlig unproblematisch. Allerdings hat das Ding einen Kühllüfter und ich bin mir nicht so ganz sicher ob das im geschlossenen Lampengehäuse mit den ganzen restlichen Kabel eine gute Idee ist. Ich werde es merken.


Ergebnis ist aber erst mal. Nur 18W und schei... hell.

  • IMG_8201[1]
  • IMG_8205[1]
  • IMG_8203[1]
  • IMG_8204[1]



Defekte Schaltereinheit rechts durch offene Lötstellen.

In der Originalverkabelung der GL wird der Ladestrom direkt über die rechte Schaltereinheit geführt. Welchen genauen Sinn das hatte, hat sich mir noch nicht erschlossen.

Angeblich hat es was mit dem Abblendlicht zu tun aber einen nennenswerten Unterschied konnte ich nicht feststellen, wenn ich den Ladestrom / 1 Phase der Lima über den Schalter oder nicht über den Schalter gebracht habe.

Der Ladestrom kann aber dazu führen, dass sich die Lötstellen in der Einheit soweit erwärmen, dass sie sich selbst auslöten.

Daher habe ich bei meinen GLs die Kabel einfach gebrückt. Bis jetzt ohne nennenswerte Änderung. Man kann die einfach zusammenstecken und fertig. Die offenen Y/Y Enden aus der Armatur bleiben offen hängen oder man wickelt noch etwas Iso-Band drum.

Und das Abblendlicht der GL ist ja eh eher so ne Art Spelunkenlaterne.



Brücke Lima-Phase in rechter Schalteinheit


Motor läuft nur bei gedrücktem Startknopf

Läuft der Motor nur, wenn man den Startknopf gedrückt hält, dann ist der Durchgang über den Widerstand defekt. Also entweder der Widerstand selbst oder die Kabel. Im Forum ist das Thema schon öfters mal aufgekommen und es hat sich gezeigt, dass die häufigste Ursache der defekte Widerstand war.  Daher gab es auch diese schematische Darstellung, die ich mir erlaubt habe zu verwenden.

Damit erkennt man auch, dass man die Anschlusskabel des Widerstandes brücken muss, wenn man ein Dyna-Zündung und neue Spulen einbaut und auf den Widerstand und den Kondensator verzichten kann. Tut man dies nicht, ergibt sich der gleiche Effekt. Strom kann nur dann fließen, wenn der Startknopf gedrückt wird.


Quelle: GL-Forum

 

Kontakt:

Martin Schmied

sid@sid-gl1000.de

 

Zum Kontaktformular