Elektronische Zündung Einstellung


Wie geht man vor?


Benötigt werden eine normale Prüflampe, diverse Schraubenzieher und Sechskantschlüssel und der Inbusschlüssel, der bei der Dyna-Zündung mitgeliefert wurde.


Prüflampe 6 - 24V











Schritt 1: Öffnen der Markierungsbohrung und abschrauben des Lichtmaschinendeckels.

Position

 

Markierungsbohrung


Schritt 2: Setzt einen 12 mm Ringschlüssel tief gekröpft auf die Lichtmaschinenrotorschraube. Diese befindet sich unter dem Lichtmaschinendeckel.

Dreht nun den Motor bis die Position F2 im Fenster erscheint und die Markierung auf der Welle mit der Markierung (roter Strich) übereinstimmt. Man kann hier ein Stück geraden Draht nehmen oder (wer hat) das passende Schauglas


Zündzeitpunkt-Prüfkappe

Drehrichtung im Uhrzeigersinn und NUR in diese Richtung!! Wenn ihr überdreht dann dreht NICHT zurück, sondern dreht den Motor noch einmal komplett durch.







Schritt 3: Nehmt die Prüflampe und steckt sie an einer der zwei dargstellten Positionen in den Stecker. Kabelfarbe blau-gelb oder weiß mit blauer Hülse.

Verbindet nun die Krokodilklemme mit der Masse des Motors.

 

Anschluss Prüflampe für F2 Zündpunkt















Schritt 4: Zündung einschalten.

Schritt 5: Im Kapitel "Einbau der Zündung" hatten wir die Kontaktplatte der Dyna-Zündung noch nicht richtig fest geschraubt (die zwei Schrauben M6 x 12), und der Kontaktverschlussdeckel war auch noch nicht montiert.

Dreht nun die Dyna-Platte vorsichtig nach links oder rechts, bis die Prüflampe aufleuchtet. Ist dies der Fall, so zieht die zwei M6 Schrauben fest und fixiert so die Dyna-Platte. Kontrolliert die Position, indem ihr den Motor noch einmal mit dem 12er Schlüssel durchdreht. Die Prüflampe muss genau dann aufleuchten, wenn ihr die Position F2 erreicht. Geht sie früher oder später an, müsst ihr die Schrauben der Dyna-Platte wieder leicht lösen und die Position korrigieren. Dieser Prozess erfordert etwas Geduld und Fingerspitzengefühl.

Wenn ihr hier erfolgreich wart, schaltet die Zündung wieder ab.


Schritt 6: Wechselt die Position der Prüflampe auf das andere Kabelpaar. Gelb bzw. gelb mit grüner Hülse.


Schritt 7: Dreht den Motor nun bis zur Position F1.


Schritt 8: Die Kontakte der Dyna-Zündung sind mit kleinen Inbusschrauben auf der Grundplatte montiert. Löst die zwei Schrauben leicht, damit ihr den Kontakt bewegen könnt. Um dies etwas zu erleichtern, kann man die Kabelbefestigung lösen. Achtung, verliert die Schrauben nicht!!!


 

 

 

 

Kontaktbefestigung


Schritt 9: Einschalten der Zündung

Schritt 10: Nun bewegt man den Kontakt auf der Platte so, dass die Prüflampe wieder aufleuchtet. Um dies zu kontrollieren dreht ihr den Motor durch, bis die F1 Position wieder auf der Markierung ist. Ist dies der Fall, zieht die Inbusschrauben wieder fest. Das Anziehen der Schrauben kann schon ausreichen, dass der Einstellpunkt verschoben wird. Kontrolliert daher die Positon durch erneutes Drehen des Motors.

Ist dies erfolgreich abgeschlossen, schaltet die Zündung wieder aus, entfernt die Prüflampe und kontrolliert noch einmal alle Schrauben. Zieht die Kabelfixierung fest, solltet ihr diese gelöst haben. Entfernt den Ringschlüssel von der Lichtmaschinenschraube und schraubt den Deckel wieder drauf. Schließt die Kontrollöffnung.


Schritt 11: Startet den Motor. Wenn alles richtig gemacht wurde, sollte er jetzt anspringen und sauber laufen. Wenn man die entsprechende Übung hat, kann man nun per Gehör die Zündung nochmal nachstellen, indem man die Kontakte wieder leicht verschiebt. Ich rate davon ab. Wer kann, kann die Zündung auch noch abblitzen.


Wenn alles richtig läuft, dichtet die Kabeleinführung noch ab und schraubt den Kontaktverschlussdeckel wieder auf. Bitte mit neuer Dichtung.


Die Arbeiten an der Zündung erfordern Ruhe und etwas Geduld.


 

Kontakt:

Martin Schmied

sid@sid-gl1000.de

 

Zum Kontaktformular