Herzlich Willkommen

 

Herzlich Willkommen auf meiner Webseite zur Honda GL1000.

Ich werde die Seite Stück für Stück aufbauen und überarbeiten.

Wundert euch also bitte nicht, wenn noch Inhalte fehlen.


Wer Hilfe bei der Überarbeitung seiner GL1000 benötigt oder noch Teile sucht, dann meldet Euch einfach. Ich helfe gerne und habe auch noch ein paar Teile rumliegen.


Neuster Eintrag:

Mit der freundlichen Unterstützung eines sehr erfahren Rentners, der sich mit GLs sehr gut auskennt, konnte ich endlich zwei Motoren anwerfen. Vielen Dank für die Unterstützung!


Der 1000er Motor steht demnächst zum Privatverkauf.

 - Kurbelwellenlager neu

- Pleullager neu

- Kolbenringe neu

- Lima neu

- Steuerriemen neu

- 1100er Primärkettenspanner eingebaut

- Honda Ventildeckelembleme Nachbau

- Ventildeckel poliert

- Kickstarter ausgebaut

- Optional mit Anlasser

- Optional mit Gummimanschette Endantrieb

- Neutralschalter neu

- Thermoschalter Lüfter neu modifiziert

- Temperaturfühler neu

- Öldruckschalter neu

- Alle Wellendichtringe neu

- Diverse Lager neu

- Steuerriemenscheiben verzinkt (braucht man nicht, fand ich aber cool)

- neuer Dichtsatz

- Ventile eingeschliffen

- Lackiert (Versuchsträger daher keine Aussage über Haltbarkeit)



Warum GL?

 

Wie kam ich auf die GL1000?


Ganz einfach. Ich wusste nicht was ich tue.

Ich fahre seit dem Jahr 2000 Motorrad und gehöre eigentlich zur Fraktion der Tourenfahrer. Irgendwann kam ich mal auf die Idee, dass ich mir jetzt ein älteres Motorrad zulegen müsste um mich zu entspannen.

- War ne blöde Idee -

Eine Art "therapeutisches Schrauben". Etwas putzen und vielleicht ein zwei Schrauben austauschen und dann damit in Ruhe in der Gegend rumcruisen. Ich begab mich also auf die Suche, und da ich bereits Honda fuhr, suchte ich wieder eine Honda. War ja auch logisch. Großer Hersteller, viele Motorräder = gute Ersatzteillage. Klingt logisch.... ist aber nicht so.


Irgendwann stolperte ich in einer Anzeige über eine GL1000. Nicht fahrbereit aber sie sah relativ gut aus, und ich fand den Motor rein optisch einfach klasse. Eine CB 750 wäre zwar noch cooler gewesen und auch bekannter, aber zu teuer. Bis dahin war Goldwing für mich auch das Synonym für eine fahrende Einzimmerwohnung und ich war überrascht, dass das hier eine seine sollte. Zumal ich noch nie solch eine in "freier Wildbahn" gesehen hatte. Nach etwas verhandeln zog "Nr.1" dann nach Frankfurt.


Schnell wurde mir klar, dass die Ersatzteillage nicht so einfach war bzw. ist wie ich dachte und dass ich mir nicht eben das einfachste Model für eine Überarbeitung ausgesucht hatte. Zumal ich vorher noch nie wirklich an einem Motorrad  geschraubt hatte. Die GL entpuppte sich quasi als Schrott und somit gab es zwei Möglichkeiten:

a.)    verschrotten und ausbuchen

b.)    richtig machen


Man(n) hat ja Ego und da ich meine Idee ja grundsätzlich gut fand, habe ich dann mal angefangen mich mit der GL zu beschäftigen.

Der Spaß hat dann 3 Jahre gedauert und mich quer durch Deutschland geführt. Wer weiß was über die Kiste? Wo bekomme ich was her? Wer kennt den Motor? Und so weiter und so weiter...

Und da ich mittlerweile behaupte auch ein paar Dinge zu wissen, habe ich mich entschlossen diese Webseite zu verfassen.


Klar gibt es Kollegen, die wissen wirklich weit mehr über die GL als ich. Die beschäftigen sich schon 30 Jahre mit diesem Modell.

Die gibt es immer. Zum Glück. Die kann man nämlich fragen.


In der Zwischenzeit stehen 2 GLs bei mir, und ich habe diversen Freunden geholfen, die Probleme ihrer Goldis zu lösen.


Heute bin ich von der GL "infiziert" und freue mich immer wieder darüber, was für einen Spaß ein 40 Jahre altes Motorrad macht!


Alles Weitere ergibt sich aus den nächsten Seiten.


Grüße Sid



 

 

     

V05.04.2021/26359

V05.03.2021/25629

26605

Kontakt:

Martin Schmied

sid@sid-gl1000.de

 

Zum Kontaktformular